· 

Bücherparadies unterm Weihnachtsbaum

In diesem Jahr bin ich zu Weihnachten unfassbar reich mit Büchern beschenkt worden. Tatsächlich habe ich all diese Buchwünsche übers Jahr bei Instagram gesammelt und bin super dankbar, dass einige dieser Wünsche nun in Erfüllung gegangen sind.
"Das blaue Wunder" von Frauke Bagusche habe ich erst kurz vor Weihnachten bei @_lena_liest gesehn und hatte das große Glück, dass das Christkind scheinbar sehr gute Ohren hatte ;) Ich denke, dass es sich hervorragend an "Rendezvous mit einem Oktopus" von Sy Montgomery anschließen wird, bei dem ich gerade noch die letzten Seiten genieße.

"Alles Stehende verdampft" von Darragh McKeon war von @femundo.de sehr gut besprochen worden und ist in meinen Fokus gerückt durch einen Beitrag von @literaturpalast zu einer Reise, die er nach Tschernobyl unternommen hat. Der Super-GAU, seine Folgen und seine Aufarbeitung in der Literatur finde ich ein überaus spannendes Thema, in das ich daraufhin zunächst im Dezember mit "Baba Dunjas letzter Liebe" von Alina Bronsky eingestiegen bin. Nun werde ich mich also mit diesem Buch weiter im Thema voran lesen.
"Kein Teil der Welt" von Stefanie de Velasco beschäftigt sich mit den Zeugen Jehova und dem Ausstieg aus dieser Sekte. Ein Thema, dass mich persönlich sehr interessiert. Gefunden habe ich den Hinweis auf diesen Titel und eine tolle Besprechung bei @binae_literatwo.

Und dann habe ich mir schon im Sommer "Die Welt ohne uns" von Alan Weisman auf meine Wunschliste geschrieben, dass ich bei @meeneswelt entdeckt habe. Ich finde es ganz spannend darüber nachzudenken, was wäre, wenn die Welt wieder ohne Menschheit wäre. Wie schnell würde sich die Natur sich wieder erholen und was würde bleiben von unserer Kultur? Ich bin gespannt was mich erwartet und stehe jetzt nur noch vor der schwierigen Entscheidung, mit welchem Buch ich ins neue Lesejahr starten soll.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0